Damen und Herren

2. Bundesliga startet in die Rückrunde

26. April 2022

Auch die 2. Bundesliga der Damen und Herren startete am Wochenende nach über einem halben Jahr Pause in die Rückrundenspiele. Die Damen des Bremer HC führen mit 11 Punkten Abstand die Staffel Nord an. Der TSV Mannheim erkämpfte sich den ersten Platz der Staffel Süd. Bei den Herren machte der Crefelder HTC einen riesen Schritt in Richtung Bundesliga. Die Staffel Süd wird weiterhin angeführt vom Münchner SC.

Damen

Der Sieger des Tages zum Rückrundenauftakt in der 2. Bundesliga Damen heißt eindeutig TSV Mannheim, denn der TSV gewann sein Heimspiel gegen HG Nürnberg souverän mit 3:1. Eine Punkteteilung gab es im Spitzenspiel der Süd-Gruppe zwischen Rüsselsheimer RK und den Zehlendorfer Wespen.

Im Auswärtsspiel beim Klipper THC siegte dann am Sonntag der Tabellenführer der Nord-Gruppe BHC mit 2:0. Mit einem 2:1-Derby-Heimsieg über die TG Heimfeld überholte der Hamburger Polo Club den Nachbarn auch in der Tabelle. Blau-Weiß Köln und Crefelder HTC trennten sich 2:2-Unentschieden. Nach Punkten zum CHTC aufschließen konnte der Bonner THV durch sein 3:0 (1:0) über den DSD Düsseldorf. Die Chancen auf den Klassenerhalt schwinden dabei für ETUF Essen immer mehr. Im Duell gegen den bis dahin Vorletzten, Eintracht Braunschweig, bezog das Nord-Tabellenschlusslicht eine klare 0:6 (0:4)-Heimniederlage.

Einen gelungenen Trainereinstand hatte André Schriever bei TuS Obermenzing. Er und sein Team gewannen das Spiel mit 3:1 (2:0) über ATV Leipzig. Der Feudenheimer HC feierte mit dem 4:2 (3:1) über den Nürnberger HTC einen gelungenen Start in die Rückrunde.

Alle Ergebnisse und Spielberichte findet ihr auf hockeybundesliga.de.

Herren

Erfolgreich ist Nord-Tabellenführer Crefelder HTC in die Rückrunde gestartet. Beim Marienburger SC gab es einen 3:1-Auswärtssieg. Auch der erste CHTC-Verfolger Großflottbek ist mit einem Dreier in den zweiten Saisonabschnitt gestartet. Der 3:2-Heimsieg über den DSD Düsseldorf hing für die Hamburger Gastgeber aber am seidenen Faden. Die ohnehin nicht mehr großen Hoffnungen des Gladbacher HTC, noch ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, haben gleich zum Start der Rückrunde einen herben Dämpfer erhalten. Beim DHC Hannover kassierten die Niederrheiner eine 2:3 (0:1)-Niederlage. Schlusslicht Bonner THV wartet zwar immer noch auf den ersten Saisonsieg, doch gegen Schwarz-Weiß Neuss reichte es beim 2:2 (0:1) immerhin zum dritten Unentschieden. Ebenfalls 2:2-Unentschieden endete die Partie zwischen dem THK Rissen und Blau-Weiß Köln. Nichts zu holen war in Hamburg für den anderen Gast aus Köln. Schwarz-Weiß unterlag beim Klipper THC klar mit 0:4.

Einen Riesenschritt auf dem Weg zurück in die 1. Bundesliga hat der Crefelder HTC dann am Sonntag gemacht. Sie gewannen das Spitzenspiel der beiden bislang unbesiegten Nord-Zweitligisten beim Großflottbeker THGC klar mit 5:1. Von der Flottbeker Niederlage profitierte der Gladbacher HTC. Mit seinem 5:2 (1:2)-Auswärtssieg beim THK Rissen sprang der GHTC auf den zweiten Tabellenplatz vor, wobei Gladbachs südafrikanischer Nationalspieler Abdul Cassie gleich 4-mal traf. Mit einem klaren 5:0 (2:0) bei Klipper Hamburg setzte sich der DSD Düsseldorf durch und mit dem Sieg auch in der Tabelle vor dem Sonntagsgegner. Schwarz-Weiß Neuss festigte seinen dritten Tabellenplatz mit einem 3:1-Sieg beim DHC Hannover.

Alle Ergebnisse und Spielberichte findet ihr auf https://hockeybundesliga.de/

Mehr zum Thema

Premium-Partner

Pool-Partner