2007_EuropeanChampionships_Women_Manchester_Trophy

EM als Qualifikation für Weltturniere

Europameisterschaften

Europäische Titelkämpfe inzwischen alle zwei Jahre

Europameisterschaften haben im Hockey eine größere Tradition als Weltmeisterschaften. So fand die erste EM der Herren (1970 in Brüssel) genau ein Jahr vor der WM-Premiere statt. Noch ehe es auch bei den Damen um EM-Titel ging (ab 1984), führte die 1969 gegründete Europäische Hockey-Föderation (EHF) bereits Europameisterschafts-Wettbewerbe beim U21-Nachwuchs (Junioren ab 1976, Juniorinnen ab 1977) ein, ebenso auf der EHF-Eventliste standen auch schon Hallen-Europameisterschaften der Herren (ab 1974) und Damen (1975). Jüngste Kinder in der EM-Veranstaltungsreihe sind die Europameisterschaften für den Jugendbereich U18 und U16 (seit 2002), auch Hallen-EM-Turniere für die U21 gibt es seit 1982 (Junioren) und 1991 (Juniorinnen).
Deutschland ist an gewonnenen EM-Titeln gemessen die erfolgreichste europäische Hockeynation. Sämtliche zwölf Hallen-EM-Turniere der Herren wurden von Auswahlteams des DHB gewonnen, zwölf Mal Hallen-Europameister wurden auch die Damen, die nur ein Mal einem anderen (England 1996) den Vortritt geben mussten. Bei den sportlich wichtigeren Turnieren im Feld konnten Deutschlands Herren sechs Mal (bei elf Ausspielungen) den EM-Titel erringen: 1970, 1978, 1991, 1995, 1999, 2003. Die DHB-Damen erreichten bei der achten Feld-EM 2007 erstmals Platz eins. Bei zwölf EM-Veranstaltungen der Junioren konnte der deutsche Nachwuchs fünf Mal den Titel mitnehmen (1977, 81, 84, 88, 98), gar sieben Mal die Juniorinnen bei 13 Ausspielungen (1977, 79, 88, 92, 96, 98, 2006). Im Jugendbereich sind die Weibliche Jugend A (2002) und die Männliche Jugend A (2007) Europameister geworden, gar doppelt die B-Jugend (2002 und 2003, jeweils weiblich und männlich). Allerdings beteiligt sich Deutschland seit 2004 nicht mehr an der EM im U16-Bereich, so wie man es bei den Hallen-EM-Wettbewerben der U21-Klasse auch noch nie getan hat.
Die Europameisterschaften – anfangs im Vier-Jahres-Zyklus ausgetragen – finden für jeden Wettbewerb inzwischen alle zwei Jahre statt. Bei den Damen und Herren sind die Feld-EM-Turniere auch Qualifikationsveranstaltungen für die jeweils nächsten Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.

Mehr zum Thema

Premium-Partner

Pool-Partner