Pressekonferenz 3.11.2022) zur Hallenhockey-Europameisterschaft 2022 in Hamburg (8)

Hallen-Europameisterschaft

Pressekonferenz Hallen-Europameisterschaft 2022: Dauerkarten jetzt verfügbar!

11. November 2022

Vom 07. Dezember bis zum 11. Dezember 2022 findet in Hamburg die Hallen Europameisterschaft der Damen und Herren statt. Hierzu fand am 03. November eine Pressekonferenz mit fünf bekannten Gesichtern statt. Christoph Holstein (Sport Staatsrat der Active City Hamburg), Klaus Täubrich (DHB Vize-Präsident Vermarktung & Digitales), Rein van Eijk (EM-Bundestrainer Herren), Franziska Hauke (Spielerin) und Toabias Hauke (Spieler) standen Rede und Antwort. Außerdem sind ab sofort die Dauerkarten verfügbar, mit denen man kein Spiel der Europameisterschaft 2022 verpasst. Hier sind die wichtigsten Aussagen, rund um die Hallen-Europameisterschaft 2022.

Wichtige Informationen zu den Tickets

Für die Hallen-Europameisterschaft 2022 gibt es Dauerkarten, mit den man das Turnier an allen Tagen besuchen kann. Außerdem gibt es Tickets, die nur für einen Tag gültig sind. Für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung und Rentner gibt es ermäßigte Karten. 
Die Stadt Hamburg hat sich zudem eine tolle Aktion ausgedacht. In Kooperation mit allen Hamburger Schulen können Schulklassen das Turnier an den ersten beiden Turniertagen gratis besuchen. Voraussetzung ist die Anmeldung im Voraus. Die Plätze sind beschränkt. Die Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg bietet an allen Turniertage Platz für knapp 4000 Zuschauer.

Alle Tickets können hier erworben werden.

Klaus Täubrich über die Hamburger Hockeyfans und Hallenhockey:

„In Hamburg hat man eine hohe Begeisterung  für den Hockeysport und grade Hallenevents sind etwas ganz Spezielles. Die Stimmung wird hervorragend sein, wie uns die Hallen-EM in Berlin schon gezeigt hat. Halle und Hockey passt einfach super zusammen. Am Wochenende ist die Auslastung in der Halle schon sehr groß. Wenn wir das Gleiche jetzt noch in der Woche hinbekommen, kann es nur ein Spitze Event werden."

Tobias Hauke zu seinem letzten großen Turnier

„Für Journalisten und auch für die Fans ist es wahrscheinlich nicht uninteressant zusagen, dass man einem Nationalspieler einen gebürtigen Abschied gibt. Für mich war aber immer klar, dass ich nur verdientermaßen in einem EM-Kader stehen möchte und nicht weil ich in der Vergangenheit irgendwas geleistet habe. Das war schon immer so. Den Punkt zu finden um aufzuhören, ist super schwer, grade wenn man so eine große Leidenschaft für den Sport hat. Viele schaffen das, aber viele schaffen es auch nicht und spielen dann noch vier bis fünf Jahre nach der Zeit, zu der sie eigentlich wirklich Konkurrenzfähig waren. Ich möchte zum Abschluss nochmal zeigen, dass ich zurecht zu dieser Mannschaft gehöre und ich möchte Europameister werden. Ihr könnt gerne Schreiben "letztes Turnier" usw... Aber sobald die Europameisterschaft beginnt, gilt der Fokus bitte der Mannschaft und dem Turnier."

Franziska Hauke über den EM-Kader der Danas

„Die Damen, die bei der Hallen-Europameisterschaft auf dem Parkett stehen werden, sind auf jeden Fall die besten Hallenspielerinnen, die Deutschland für die EM zur Verfügung hatte. Es ist schon länger her, dass das Damenteam mit so einer Truppe bei einem großen Hallenturnier aufgetreten ist und macht es für mich umso schöner, Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen."

Rein van Eijk (Herren-Bundestrainer Hallen-EM) über die kurze Vorbereitung

"Alle Teams haben keine lange Vorbereitungszeit in der Halle, um sich wieder an Hallenhockey zu gewöhnen. Das ist erstmal kein Nachteil. Es wird wichtig sein, dass wir vor dem Turnier engagiert sind und uns als Mannschaft finden. Wir werden vielleicht ein paar Einheiten dezentral in Kleingruppen machen, um Eckenabläufe und Standards zu trainieren. Außerdem werden wir am Meßmer-Cup beim Club an der Alster teilnehmen. Das passt uns terminlich natürlich sehr gut. Wir werden hier mit allen Spielern und Nachrückern auflaufen und wenn ein Spieler gegen seinen Verein spielen sollte, spielt er für diesen und nicht für das Em-Team. So spielen wir immer gegen den bestmöglichen Gegner. Wir freuen uns bei dem Cup schon ein paar Testspiele auf höchstem Niveau spielen zu können."

Premium-Partner

Pool-Partner