FU12301172065
Fotocredits: Worldsportpics / Frank Uijlenbroek

Nach bereits zwei Gruppenspielen

K.O. Phase: Gegen wen spielen die Honamas wenn?

18. January 2023

Zwei Spiele der Gruppenphase haben die deutschen Hockeyherren bereits absolviert. Betrachtet man nur den 3:0 Sieg gegen Japan und das 2:2 gegen Belgien, wäre Deutschland noch nicht sicher in den Crossover-Spielen, bzw. im Viertelfinale. Durch die Niederlage Japans gegen Südkorea sieht es jedoch anders aus: Japan hat nur noch die Chance auf das Weiterkomme, wenn sie Belgien schlagen und Deutschland Südkorea bezwingt. Deutschland steht schon sicher in einem Crossover-Spiel und hat die Möglichkeit, den direkten Viertelfinaleinzug zu schaffen. Wen Deutschland im Crossover-Spiel oder sogar im Viertelfinale erwarten könnte, erfahrt ihr hier.

Tordifferenz, direkter Vergleich oder mehr geschossene Tore – Was zählt zuerst?
Haben zwei Nationen einer Gruppe dieselbe Punktzahl, entscheidet zuerst das Torverhältnis (Geschossene Tore minus die Gegentore). Sollten beide Mannschaften auch dieselbe Tordifferenz aufweisen, kommt es zum Vergleich der geschossenen Tore. Wenn es auch hier beim Unentschieden bleibt, wird auf den direkten Vergleich geschaut (Wie haben die Mannschaften im direkten Duell gegeneinander gespielt?). Sollten sogar drei Mannschaften bis hierhin dieselben Ergebnisse aufweisen, klammert man das vierte Team der Gruppe und das Spiel gegen dieses Team aus und verfährt in der Reihenfolge, wie oben genannt.
Sind zwei oder mehr Teams nach diesem Prozedere immer noch gleich auf, werden die Tore aus dem Spiel gezählt (Strafecken und 7-Meter ausgeklammert). Und sollte das immer noch nicht reichen, gibt es ein Shootout, das über den Tabellenplatz der Nationen entscheidet.

Deutschland wird Gruppenerster

Für einen Gruppensieg müssten die Honamas definitiv das Spiel gegen Südkorea gewinnen. Zusätzlich dürfte Belgien nur Unentschieden gegen Japan spielen oder müsste verlieren. Wenn Belgien siegt, müsste die deutsche Nationalmannschaft immer noch eine schlechtere Tordifferenz von zwei Toren gut machen, um am Ende der Gruppenphase auf Platz 1 zu stehen (z.B. Belgien gewinnt 1:0 und Deutschland 4:0).
Bei einem Gruppensieg würde man direkt ins Viertelfinale einziehen und das Crossover-Spiel umgehen. Hier würde der Sieger aus dem Crossover-Spiel des Zweiten der Gruppe D und des Dritten der Gruppe C auf Deutschland stoßen. In Gruppe D können England, Indien und Spanien noch auf dem zweiten Platz landen. In Gruppe C entscheidet sich der dritte Platz zwischen Neuseeland und Malaysia.

Fotocredits: Worldsportpics / Frank Uijlenbroek

Deutschland wird Gruppenzweiter

Dies ist wohl der wahrscheinlichste Ausgang der Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft 2023 in Indien. Ein Unentschieden gegen Südkorea reicht den Honamas um den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Bei einem Sieg könnte man auf den Tabellenplatz eins klettern, wenn Belgien mit drei Toren weniger gewinnt, als das deutsche Team oder nicht gewinnt.
Tabellenplatz zwei würde bedeuten, dass man in ein Crossover-Spiel mit dem drittplatzierten der Gruppe A müsste. Mögliche Gegner könnten rein rechnerisch alle Nationen aus Gruppe A sein. Wenn man es realistisch betrachtet, würde es Argentinien und Frankreich werden. Bei einem Sieg im Crossover-Spiel wartet der Gruppenerste der Gruppe D im Viertelfinale; sprich England, Indien oder Spanien.

Deutschland wird Gruppendritter

Für den dritten Platz in Gruppe B müsste Deutschland gegen Südkorea verlieren. Der dritte Platz würde das Crossover-Spiel gegen den Zweitplatzierten der Gruppe A für Deutschland bedeuten. Mögliche Gegner könnten rein rechnerisch alle Nationen aus Gruppe A sein. Wenn man es realistisch betrachtet, würde es Argentinien und Frankreich werden. Auf den Gewinner des Crossover-Spiels wartet der Erste der Gruppe C. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird dies die Niederlande sein.

Der Zwischenstand in der deutschen Gruppe: 

Premium-Partner

Pool-Partner