WSP22052217229

FIH Pro League Herren: Deutschland vs. Argentinien 6:3 (4:1)

Honamas gewinnen Spektakel gegen Argentinien

20. May 2022

Was den Danas zuvor nicht gelungen war, zeigten die Honamas im ersten von zwei FIH Pro League Spielen auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld (Berlin) gegen Argentinien. Die Mannschaft von Trainer André Henning gewann spektakulär und verdient mit 6:3 gegen die Südamerikaner. Die Tore für die Honamas erzielten Tom Grambusch per Siebenmeter, Raphael Hartkopf nach einer Strafecke, zweimal Thies Prinz sowie ebenfalls zweimal Gonzalo Peillat nach Strafecken. Für die Argentinier trafen Nicolas Keenan, Thomas Habif und Santiago Tarazona.

©WORLDSPORTPICS/ FRANK UIJLENBROEK

Früher Rückstand für die Honamas, doch die drehen das Spiel

Die Honamas starteten zwar engagiert in die Partie, die erste Chance und damit gleich das erste Tor konnten aber die Gäste aus Argentinien für sich verbuchen. Eine Strafecke konnte Torhüter Alexander Stadler zunächst noch parieren, doch den Rebound von Nicolas Keenan konnte er nicht mehr verhindern (2.). Die Honamas zeigten sich vom Rückstand nur wenig beeindruckt, suchten immer wieder den Weg nach vorne, ohne allerdings wirklich gefährlich in den argentinischen Kreis vorzudringen. Zwei Minuten vor dem Ende des Viertels konnte der argentinische Torhüter Tomas Santiago eine Strafecke von Gonzalo Peillat parieren. Auch die darauffolgende Strafecke parierte der Keeper gegen seinen ehemaligen Nationalmannschaftskollegen. Eine dritte Strafecke, diesmal geschossen von Tom Grambusch, konnte der argentinische Spieler Nicolas Cicileo in höchster Not nur mit dem Fuß auf der Linie klären. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Tom Grambusch souverän links oben im Tor. Der Treffer gab den Honamas merklich Schwung. Eine Strafecke, wenige Sekunden vor Schluss, verwandelte Raphael Hartkopf mit einem Stecher nach einem Schuss von Gonzalo Peillat zum 2:1.

©WORLDSPORTPICS/ FRANK UIJLENBROEK

Peillat trifft gegen seine ehemalige Nationalmannschaft

Das zweite Viertel startete so turbulent wie das erste aufhörte. Einen Rebound einer Strafecke der Argentinier konnte Alexander Stadler gerade noch parieren (16.). Auf der anderen Seite konnte Tomas Santiago eine Strafecke von Tom Grambusch abwehren (18.). Die Honamas blieben auf dem Gaspedal – und belohnten sich. Einen Konter von Moritz Trompertz verwandelte Thies Prinz zur 3:1-Führung (20.). Nun passte alles bei den Honamas. Eine erneute Strafecke wuchtete, ausgerechnet, Gonzalo Peillat zum 4:1 ins Netz. Michel Struthoff hätte zwei Minuten vor der Halbzeit sogar noch das 5:1 erzielen können, scheiterte aus spitzem Winkel aber am Außenpfosten.

©WORLDSPORTPICS/ FRANK UIJLENBROEK

Honamas bleiben gierig auf Tore

Auch nach der Pause blieben die Honamas die gefährlichere Mannschaft. Thies Ole Prinz verpasste mit einer argentinischen Rückhand das argentinische Gehäuse nur knapp (35.). Zwei Minuten spielte ebenjener Thies Prinz die argentinische Verteidigung schwindelig, scheiterte aber am Tomas Santiago (37.) Gonzalo Peillat, gegen seine ehemalige Nationalmannschaft besonders motiviert, konnte eine weitere Strafecke der Honamas zum 5:1 im Tor unterbringen (42.).

©WORLDSPORTPICS/ FRANK UIJLENBROEK
Die Jungs haben mit der spektakulären Performance richtig Werbung für uns gemacht

André Henning, Bundestrainer

Spektakuläre Schlussminuten

Die Honamas ließen die Partie nun allmählich auslaufen. So kamen die Argentinier durch Thomas Habif in der 51. Minute zu ihrem zweiten Treffer. Doch die Antwort der Honamas ließ nicht lange auf sich warten. Zunächst scheiterte Gonzalo Peillat mit einer Strafecke am argentinischen Keeper Tomas Santiago, ehe Thies Prinz den Rebound zum 6:2 verwandelte (52.) Wer dachte, dass es das gewesen sei, sah sich getäuscht. Die Argentinier steckten nicht auf und kamen durch Santiago Tarazona in der 56. Minute auf 6:3 heran. Ein weiterer Treffer viel dann allerdings nicht mehr und so blieb es bei einem hochverdienten Sieg für die von Bundestrainer André Henning trainierten Honamas. 

Mit dem Sieg rücken die Deutschen bis auf einen Punkt in der FIH Pro League-Tabelle an Argentinien heran. Am morgigen Sonntag könnten die Honamas dann sogar an den Südamerikanern vorbeiziehen und auf den zweiten Platz springen. Anpfiff am Sonntag ist dann bereits um 14.30 Uhr.

Stimmen zum Spiel:

André Henning, Bundestrainer:

„Wir hatten uns vorgenommen, dass jeder seine individuelle Qualität viel mehr nutzen kann. Die Jungs sollen sich mehr zutrauen. Dürfen mutig sein und sollen ruhig auch Fehler machen. Das haben wir fantastisch umgesetzt. Es war ein großartiges Spiel. Die Art und Weise dieses selbstbewussten Auftritts sollte unsere Basis sein.“

Raphael Hartkopf, Stürmer: 

„Ich bin sehr zufrieden, dass wir in dieser Höhe gewinnen konnten. Die drei Gegentore waren unnötig und absolut vermeidbar. Offensiv hat heute vieles von dem geklappt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben unsere individuelle Klasse aufs Scoreboard bringen können, nachdem die letzten Spiele ja eher torarm waren. Wir sind sehr happy heute und morgen wollen wir noch mal nachlegen.“

Thies Prinz, Stürmer:

„Wir sind alle sehr zufrieden, dass wir sechs Tore gemacht haben und den Fans das Hockey gezeigt haben, das wir spielen können und wollen. Die drei Gegentore waren unnötig, wir haben uns da sehr drüber geärgert. Wir können aber zufrieden sein, die Stimmung war unfassbar geil, es hat richtig Spaß gemacht, hier zu spielen. Hoffentlich machen wir morgen nochmal so eine Show.“

Details zum Spiel:

Deutschland vs. Argentinien

21.05.2022, Ernst-Reuter-Sportfeld, Berlin

1. Viertel

0:1 - Nicolas Keenan (2.) (PC)
1:1 - Tom Grambusch (14.) (PS)
2:1 - Raphael Hartkopf (15.) (PC)

2. Viertel

3:1 - Thies Prinz (20.)
4:1 - Gonzalo Peillat (22.) (PC)

3. Viertel

5:1 - Gonzalo Peillat (42.) (PC)

4. Viertel

5:2 - Thomas Habif (51.)
6:2 - Thies Prinz (52.) (PC)
6:3 - Santiago Tarazona (56.)

Detaillierte Statistiken zu Einsatzzeiten etc. können hier gefunden werden:

https://tms.fih.ch/matches/15303

Folgende Spieler kamen für Deutschland zum Einsatz: 

Nr.NameVereinAlter
1Alexander Stadler (TW)TSV Mannheim22
3Mats Grambusch (C)Rot-Weiss Köln28
5Linus MüllerMannheimer HC21
10Thies Ole PrinzRot-Weiss Köln23
16Paul DöschBerliner HC23
20Martin ZwickerBerliner HC34
22Marco MiltkauHC Klein Zwitserland31
25Teo HinrichsMannheimer HC22
26Niklas BosserhoffUhlenhorst Mühlheim23
29Johannes GroßeRot-Weiss Köln24
31Malte HellwigUhlenhorst Mülheim23
33Moritz TrompertzRot-Weiss Köln26
34Raphael HartkopfMannheimer HC22
41Michel StruthoffUHC Hamburg18
44Moritz LudwigUhlenhorst Mühlheim20
50Tom GrambuschRot-Weiss Köln26
92Gonzalo PeillatMannheimer HC29

Premium-Partner

Pool-Partner