GER_NED_Hero_B
Fotocredits: Copyright: Dirk Markgraf

Neuer Termin für die Juniorinnen-WM zu schwierigem Zeitpunkt

FIH setzt U21-WM auf 2. bis 14. April fest

10. January 2022

Mit gemischten Gefühlen wurde die positive Nachricht, dass die wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante im Dezember verschobene Juniorinnen-WM nun doch in Südafrika ausgetragen wird, beim DHB aufgenommen. Der Termin vom 2. bis 14. April ist für das deutsche und europäische Clubhockey nämlich absolut ungünstig.

Fotocredits: wU21 / Privat

Sowohl die Euro Hockey League der Damen über Ostern, mit dem deutschen Vertreter Düsseldorfer HC, als auch drei Spieltage der 1. Bundesliga liegen parallel zu dem von der FIH angesetzten neuen Zeitfenster der U21-Weltmeisterschaft.

„Wir sind uns bewusst, dass die neuen Termine für einige Nationen eine Herausforderung darstellen - insbesondere wegen des Ramadan und des europäischen Vereinskalenders -, aber es war für die FIH wichtig, den Wunsch der Athleten zu unterstützen, auf jeden Fall zu spielen. Wir freuen uns auf eine großartige Veranstaltung mit den weiblichen Nachwuchsstars des Hockeysports", sagte FIH-Geschäftsführer Thierry Weil.

DHB-Sportdirektor Dr. Christoph Menke-Salz: „Natürlich freuen wir uns, dass die Juniorinnen-WM nun doch stattfinden wird. Aber die Terminierung birgt sehr große Herausforderungen bezüglich des europäischen und deutschen Liga-Spielverkehrs. Wir werden uns hierzu ganz eng mit den Vereinen und der Hockeyliga abstimmen.“

Premium-Partner

Pool-Partner