Henning_Herobild_2
Fotocredits: worldsportpics.com

Der DHB konnte den 38-Jährigen für die Mission Richtung Paris 2024 gewinnen

André Henning übernimmt die Honamas

17. December 2021

Der Deutsche Hockey-Bund konnte auf der Suche nach einem neuen Bundestrainer der deutschen Herren-Nationalmannschaft André Henning gewinnen. In Zukunft wird der 38-Jährige die Honamas in Richtung Olympische Spiele in Paris 2024 entwickeln und vor Ort betreuen. Seit Sommer 2015 ist er Cheftrainer von Rot-Weiss Köln und coachte nebenbei bei den Olympischen Spielen in Tokio das kanadische Herrenteam. Beim DHB ist André Henning kein Newcomer. Er gewann unter anderem 2013 mit den U21-Herren als verantwortlicher Bundestrainer die Junioren-WM in Delhi und gehörte als Co-Trainer zum Staff der Danas beim Gewinn der Bronzemedaille in Rio 2016.

Wir freuen uns sehr, dass André zum DHB zurückkehrt

DHB-Sportdirektor Dr. Christoph Menke-Salz

Als Co-Trainer war er zudem im Herbst 2019 an der Seite von Markus Weise für die erfolgreiche Qualifikation der Honamas für die Olympischen Spiele 2021 mitverantwortlich. „Wir freuen uns sehr, dass André zum DHB zurückkehrt“, so DHB-Sportdirektor Dr. Christoph Menke-Salz. „Mit seinen Erfolgen auf Vereinsebene, mit dem Weltmeistertitel der U21-Herren in 2013 und natürlich seinem besonderen Anteil am Bronzemedaillengewinn der Danas in Rio ist André einer der profiliertesten Trainer Europas. Wir sind vollkommen überzeugt, dass er dank seiner vielfältigen Kompetenzen auch unsere Herren zum Erfolg führen wird."

Katrin Kauschke, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport, ergänzt: „André kann, neben seiner fachlichen Kompetenz, ein Team begeistern und mitreißen. Wir danken den Verantwortlichen von Rot-Weiss Köln, ohne deren weitreichendes Entgegenkommen wir André nicht zeitnah hätten verpflichten können."

So wird André Henning die Verantwortung für die Herren von Rot-Weiss Köln nach der Bundesliga-Hallensaison abgeben.

Fotocredits: worldsportpics.com

„Wir werden unseren eigenen Weg finden!“

Henning, der schon im Alter von 23 Jahren als damals jüngster Trainer einer Bundesliga-Mannschaft in Mülheim für Furore sorgte, hat selbst zehn Jugend-Länderspiele für den DHB bestritten, ehe eine Knieverletzung seine aktive Karriere früh beendete und er sich auf die Trainertätigkeit konzentrierte.

Neben den bereits beschriebenen Erfolgen wurde er zudem 2015 mit der männlichen U18 Europameister, holte fünf deutsche Meistertitel und zwei Europacup-Erfolge auf Vereinsebene – zuletzt den deutschen Feldmeister-Titel im Mai 2021 in Mannheim mit den Kölner Herren.

„Es warten große Herausforderungen auf uns. Wir bringen alles mit, was wir für die gemeinsame Reise brauchen. Wenn wir der Konkurrenz einen Schritt voraus sein wollen, werden wir innovativ, smart und schnell sein müssen. Wir werden unseren eigenen Weg finden, statt auf andere zu gucken“, sagt André Henning. „Auf uns warten große Turniere mit der WM im hockeyverrückten Indien, der EM in unserem Wohnzimmer in Mönchengladbach und bei den Olympischen Spielen in Paris. Für Erfolge dort brauchen wir alle hinter uns, Mannschaft und Staff, Verband und Liga, Fans und Unterstützer in ganz Deutschland. Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, auf die enge Zusammenarbeit mit der Mannschaft und die Mitarbeit im DHB.“

Mehr zum Thema

Premium-Partner

Pool-Partner