WSP2203274666
Fotocredits: WORLDSPORTPICS.COM/FFU

Weltmeisterschaft 2023

Das ist die Gruppe der deutschen Herren-Nationalmannschaft

02. January 2023

Belgien, Japan und Südkorea heißt es für die Honamas in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Indien. Mit Belgien trifft Deutschland sofort auf einen Titelfavoriten. Japan und Südkorea sind der deutschen Mannschaft nahezu unbekannt.

Belgien

Fotocredits: WSP/jaramillo correo

Spitzname: The Red Lions
Qualifiziert durch: 3. Platz – 2021 Men’s EuroHockey Championship

Erfolge: FIH Hockey World Cup winners (2018), Olympic gold medallists (2021), Olympic silver medallists (2016), Olympic bronze medallists (1920), FIH Hockey Pro League champions (2020-21), FIH Hockey Pro League silver medallists (2019, 2021-22), Hockey World League silver medallists (2015), European champions (2019), European silver medallists (2013, 2017), European bronze medallists (2007, 2021), 5. Platz - Olympic Games (2012)

WM Platzierungen: 1973 – 8., 1978 – 14., 1994 – 11., 2002 – 14., 2014 – 5., 2018 – 1.

Die letzten drei Aufeinandertreffen mit der deutschen Mannschaft waren im November 2022 in der FIH Pro League und im Dezember 2022 in Spanien bei einem Vorbereitungsturnier. Die erste Pro League Partie gewann die Mannschaft von Bundestrainer André Hennig. Im zweiten Spiel siegten die Belgier und auch in Spanien gewannen die Red Lions mit 3:0. 
Belgien ist nicht nur amtierender Weltmeister, sonder auch Olympiasieger. Man könnte sagen, dass Belgien mit dem Europameistertitel aus 2019 einen Lauf gestartet hat. Auch die FIH Pro League gewann man in der Saison 20/21. Es wird spannend, zu sehen, ob das Team diesen Lauf fortführen kann. Das belgische Team ist sehr erfahren – 11 Spieler sind älter als 31 Jahre. Die aktuelle Nr. 2 der Weltrangliste hat das klare Ziel ausgegeben den Titel verteidigen zu wollen. Angeführt wird das Team von den belgischen Hockeylegenden John-John Dohmen (436 Länderspiele) und Felix Denayer (361). Neben diesen beiden haben weitere neun belgische Spieler mehr als 200 Länderspiele.

Japan

Fotocredits: WORLDSPORTPICS.COM/FFU

Spitzname: The Samurais
Qualifiziert durch: 4. Platz – 2022 Men’s Hockey Asia Cup

Erfolge: Olympic silver medallists (1932), 9. Platz – Hockey World Cup (1971, 2006), Asian Games gold medallists (2018), Asian Games bronze medallists (1966, 1970), Asian Hockey Champions Trophy silver medallists (2013)

WM Platzierungen: 1971 – 9., 1973 – 10., 2002 – 12., 2006 – 9.

Für Japan ist die WM 2023 die erste seit Mönchengladbach 2006. In der Weltrangliste liegen sie momentan auf Platz 16. Doch bei den Asian Games 2018 bezwangen die Japaner alle anderen asiatischen Teams und holten sich die Goldmedaille. Das japanische Team ist für Deutschland nicht zu unterschätzen. Grade, weil es der erste Gegner im WM-Turnier ist, wird das Spiel gegen Japan ein Schlüsselspiel für die Mannschaft von André Henning. Angeführt von Seren Tanaka, der bereits 136 Länderspiele absolvierte, gibt es ein zweites bekanntes Gesicht in der Mannschaft. Stürmer Koji Yamasakispielt seit 2022 beim deutschen Bundesligisten UHC Hamburg. Ansonsten ist die Mannschaft eher unerfahren. Elf Spieler des Kaders haben weniger als 50 Länderspiele absolviert und zehn Spieler sind jünger als 24 Jahre. Ein Testspiel gegen Japan in Cadiz vor wenigen Tagen gewann das deutsche Team mit 11:1. 

Südkorea

Fotocredits: WORLDSPORTPICS.COM/FFU

Qualifiziert durch: 1. Platz – 2022 Men’s Hockey Asia Cup

Erfolge: Olympic silver medallists (2000), 4x Asian Games gold medallists (1986, 1994, 2002, 2006), 5x Asia Cup gold medallists (1994, 1999, 2009, 2013, 2022), 4. Platz – FIH Men’s World Cup (2002, 2006). FIH Champions Trophy silver medallists (1999). FIH Champions Trophy bronze medallists (2000, 2009), FIH Hockey Nations Cup bronze medallists (2022).

WM Platzierungen: 1998 – 8., 2002 – 7., 2006 – 4., 2010 – 6., 2014 – 10.

Südkorea hatte seine beste Zeit in den frühen 2000er Jahren. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney schafften es die Asiaten bis ins Finale, wo sie der Niederlande im Penalty-Shootout unterlagen und olympisches Silber holten. Bei den darauffolgenden Weltmeisterschaften 2002 und 2006, wurde man beide male vierter. Seither erreichte Südkorea keine größeren Erfolge mehr und verpasste sogar die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 und die Olympischen Spiele in Tokio. In Indien ist das Team zum 7. Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei. Südkorea gewann den Hockey Asia Cup 2022 und qualifizierte sich so für die WM.
Mit Jang Jonghyun haben die Koreaner einen sehr erfahrenen Spieler in ihren Reihen. Jonghyun ist bereits 38 Jahre alt und spielte bereits bei den olympischen Spielen 2004 mit. Er hat schießt herausragende Strafecken und traf bereits über 100 Mal für sein Land. Die Honamas sollten das südkoreanische Team nicht unterschätzen. 

Premium-Partner

Pool-Partner