Fin_MHC_BHC_Hero2

Volvo E.R.B. Final4, Herrenfinale: Mannheimer HC - Berliner HC 9:3 (5:2)

MHC-Herren bärenstark zum Titelgewinn

30. January 2022

Die Herren des Berliner HC sind auch im zweiten Anlauf auf den ersten Hallentitel seit 1975 gescheitert. Während die Berliner das Anfangsviertel komplett verschliefen, war der Mannheimer HC von Beginn an hellwach und führte zwischenzeitlich mit 5:0. Die Berliner Aufholjagd blieb auch aufgrund einer eklatanten Eckenmisere ineffektiv. Die sonst so starken Standardschützen des BHC kamen in zwölf Versuchen kein Mal an "MVP" Jean Danneberg und der starken MHC-Eckenabwehr vorbei. Letztlich ein verdienter, klarer 9:3-Erfolg für den MHC, der damit den zweiten Herrentitel in der Halle nach 2010 feiern kann.

Das erste Viertel gehörte einzig dem Mannheimer HC. Das Team von Andreu Enrich war fokussierter, griffiger als die Berliner. Justus Weigand traf schon in der 2. Minute völlig frei vom linken Kreisrand ins obere rechte Eck zur Führung. Und Raphael Hartkopf düpierte Mika Schleu nur eine Minute später mit einem Rückhand-Schnicker durch die Beine zum 2:0. Und es ging so weiter: Die erste Ecke des MHC war ebenfalls drin, diesmal tunnelte Zmyslony Schleu (5.). Der Berliner Keeper konnte sich kurz darauf aber auch erstmals auszeichnen, als er eine Ecke auf die Mittelablage stark hielt (7.).

In der 8. Minute die erste Berliner Chance durch Jonas Gomoll, der aber an Jean Danneberg scheiterte. Weiter aber Mannheim mit mehr Gefahr: Zmyslony setzte einen Ball nur knapp neben das Tor (10.). Dann war Justus Weigand per Abfälscher zum 4:0 (11.) erfolgreich. Erst in der Schlussphase hatten die Hauptstädter mehr vom Spiel, holten drei Ecken in Folge, die aber Danneberg allesamt gegen Paul Dösch parierte.

Nach der Viertelpause war der BHC wacher. Danneberg und Tino Nguyen mussten gegen Gomoll und Michael Hummel retten. Doch im Gegenzug wieder eine Ecke für die Kurpfälzer, die Hartkopf mit platziertem Schlenzer zum 5:0 verwertete (19.). Nach Grüner Karte gegen Zmyslony nahm Berlin auch noch Schleu vom Parkett und versuchte es mit zwei Feldspielern mehr. Nach Zmyslonys Rückkehr ließ der BHC Schleu draußen und wurde für den Mut belohnt. Tim Strüven mogelte den Ball an Danneberg vorbei zum 1:5 (22.). Und nur eine Minute später tunnelte Strüven den MHC-Keeper aus spitzem Winkel zum 2:5.

Hartkopf verpasste kurz darauf den Treffer ins leere Tor (23.). Doch auch der BHC konnte danach bis zur Halbzeitpause nicht noch einmal treffen – selbst als ein Spielen mit Eckenmaske vorm Schusskreis, das gegen Tino Nguyen mit Ecke und Grüner Karte bestraft wurde, den BHC wieder ins Überzahlspiel brachte, gelang kein Tor.

Im dritten Viertel kam Mannheim dann immer besser mit dem Berliner Pressing zurecht, auch weil der BHC seine Chancen nicht nutzte, um den Gegner mehr unter Druck zu bringen. Hinten hielt BHC-Keeper Schleu sein Team zweimal gegen Justus Weigand (35./38.) im Spiel. Doch in der 41. Minute legte der Nationalspieler stark auf Paul Zmyslony quer, der Schleu im Fallen zum 6:2 überwinden konnte. Josip Anzeneder traf kurz darauf im nächsten Konter nur den Berliner Außenpfosten.

Es ging hin und her. Danneberg rettete in Unterzahl gegen Marian Klink ganz stark. Zwicker hielt auf der Linie gegen Weigand (45.). Der Rückstand zum Schlussviertelstart noch vier Tore – und der BHC setzte 15 Minuten auf sechs Feldspieler, nahm Schleu nicht mehr drauf. Auch als Zmyslony seinen persönlichen Dreierpack per Konter mit dem 7:2 schnürte (47.), blieb das so.

Der BHC holte insgesamt zwölf Ecken, allein fünf im Schlussviertel, aber konnte keine verwandeln. Stattdessen zeigte der MHC, was Effizienz ist, und traf durch Luis Holste im Konter zum 8:2 (54.). Auch der dritte Berliner Treffer durch Adrian Lehmann-Richter (59.) wurde noch in derselben Minute von Weigand mit dem Tor zum 9:3-Endstand beantwortet.

Statistik:

Tore:
1:0 Justus Weigand (2.)
2:0 Raphael Hartkopf (3.)
3:0 Paul Zmyslony (KE, 5.)
4:0 Justus Weigand (11.)
---
5:0 Raphael Hartkopf (KE, 19.)
5:1 Tim Strüven (22.)
5:2 Tim Strüven (23.)
------
6:2 Paul Zmyslony (41.)
---
7:2 Paul Zmyslony (47.)
8:2 Luis Holste (54.)
8:3 Adrian Lehmann-Richter (59.)
9:3 Justus Weigand (59.)

Ecken:
MHC 2 (1 Tor) / BHC 12 (kein Tor)

Schiedsrichter:
Ole Ingwersen / Benjamin Göntgen

Premium-Partner

Pool-Partner