M18-MeisterHTHC_Tischler
Fotocredits: Markus Tischler

Feld-DM Jugend

Aus drei mach vier - deutsche Meisterschaft Jugend

26. October 2022

Die Feldsaison 2021 war mit drei DM-Titeln bereits ein riesiger Erfolg für den Harvestehuder THC. Jetzt hat der Hamburger Traditionsclub noch einen draufgelegt: Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften 2022 gingen am Wochenende sogar vier Siegerwimpel (von sechs möglichen) an den HTHC-Nachwuchs. Der Bremer HC bei der Weiblichen U18 und Rot-Weiss Köln bei der Männlichen U16 verhinderten mit ihren DM-Siegen einen kompletten Harvestehuder Durchmarsch, der so unmöglich nicht war, schließlich stand die MU16 der Hanseaten im Endspiel und die WU18 zumindest im Halbfinale.

Weibliche U18:
Einen besseren Ausstand seiner 17-jährigen Tätigkeit für den Bremer Hockey-Club hätte Martin Schultze nicht bekommen können. Seine U18-Mädchen, die erteils vom ersten Tag ihrer Hockeylaufbahn trainiert hatte, bescherten dem zum Deutschen Hockey-Bund als Sportdirektor wechselnden Trainer zum Abschied einen blauen Meisterwimpel. Die Bremerinnen gewannen in Duisburg die 22. Deutsche Feldmeisterschaft und trugen sich in dieser Altersklasse zum zweiten Mal nach 2017 in die Siegerliste ein. Das Finale gewannen die Bremerinnen gegen den Club Raffelberg mit 8:3.

Weibliche U16:
Mit dem verdienten Titel für den Harvestehuder THC endete in Ludwigsburg die 22. Deutsche Feldmeisterschaft der Weiblichen U16. Die Hamburgerinnen schrieben sich zum zweiten Mal nach 2001 auf die Siegerliste dieser Altersklasse ein. Im Finale gewann der HTHC gegen den ESV München mit 2:0. „Der HTHC war die mit Abstand beste Mannschaft dieser Endrunde. Vor allem technisch und taktisch hatte das Team Vorteile“, so Turnierbeobachter Nicklas Benecke.

Weibliche U14:
Einen erfolgreichen Titelverteidiger sah die 45. Deutsche Feldmeisterschaft der Weiblichen U14. Vorjahressieger Harvestehuder THC setzte sich wie 2021durch und holte zum zweiten Mal in dieser Altersklasse den blauen Wimpel. In einer torarmen Endrunde auf der Anlage des Klipper THC in Hamburg mit nur fünf Treffern in vier Spielen reichten dem HTHC tatsächlich zwei Tore zu zwei Spielgewinnen und zur Meisterschaft. Das Finale zwischen dem Klipper THC und dem Harvestehuder THC endete 0:1. 

Fotocredits: Wolfgang Sternberger

Männliche U18:
Tatsächlich eine Premiere war der Titel für den Harvestehuder THC bei der Männlichen U18. Bei der 53. Deutschen Feldmeisterschaft dieser Altersklasse setzte sich der Hamburger Club erstmals und als 25. Verein auf die Siegerliste. Auf heimischer Anlage schlug der Harvestehuder Bundesliganachwuchs die Konkurrenz aus dem Westen und Berlin verdient. Im Finale stand den Schwarz-Gelben Rot-Weiss Köln gegenüber. Das Finale endete 3:2 für die Hamburger. „Der HTHC war letztlich eine Nummer zu groß für alle anderen, vor allem bei der Qualität der Einzelspieler als auch bei der körperlichen Fitness war Harvestehude weiter als der Rest“, urteilte U21-Bundestrainer Rein van Eijk.

Männliche U16:
Lange 35 Jahre musste Rot-Weiss Köln auf seinen zweiten Feld-DM-Titel bei der Männlichen U16 warten. Am Sonntag war es dann soweit. Bei der 47. Deutschen Meisterschaft belohnten sich die Kölner Jungen auf eigener Anlage für eine starke Saison als Westmeister und eine starke Endrunde mit dem blauen Wimpel, den der Verein 1987 schon einmal gewonnen hatte. Im Finale schlugen sie den Harvestehuder THC mit 2:0. 

Männliche U14:
Das einzige der sechs Jugend-Endspiele um die Deutsche Feldmeisterschaft 2022, das nicht nach normaler Spielzeit entschieden war, sondern den Gewinner im Shoot-out ermitteln musste, war jenes der Männlichen U14. Hier triumphierte dann der Harvestehuder THC über Gastgeber HTC Uhlenhorst Mülheim mit 2:0. Für die Hamburger war es bei der 45. DM in dieser Altersklasse der zweite Meistertitel nach 2019. „Das war alles sehr eng beieinander und hatte bei allen ein paar feine Sachen dabei, auch individuell“, sah U16-Bundestrainer Dominic Giskes die vier Endrundenteams ungefähr auf gleichem Stand.
 

Premium-Partner

Pool-Partner